Wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart.
Richard von Weizsäcker

Diese Datenbank erfordert aus Datenschutzrechtlichen Gründen ein Log In. Außerdem verweisen wir auf unsere Datenschutzrichtlinien.
Für jede unserer Datenbanken ist eine gesonderte Registrierung erforderlich. Sprachwechsel auf der rechten Seite.
Sollten Sie bereits eine unserer anderen Datenbanken genutzt haben, klicken Sie bitte zuerst auf Abmelden.
Die gleichzeitige Nutzung mehrer unserer Datenbanken ist nicht möglich.

§ 87b (1) S. 1 UrhG Der Datenbankhersteller hat das ausschließliche Recht, die Datenbank insgesamt oder einen nach Art oder Umfang wesentlichen Teil der Datenbank zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich wiederzugeben.

Sie dürfen aus dieser Datenbank Daten entnehmen, sofern diese Daten Ihre persönliche Familienforschung ergänzen. Bitte nennen Sie die Quelle. Sollte ich wilde Datenabschreiberei aufdecken, werde ich gerichtliche Schritte einleiten.

vorkirchenbuchliche Quellen:
Mannschaftsbuch der Herrschaft Rothenhaus von 1649. Die dort erwähnten Personen sind mit (M) gekennzeichnet. Bergmann'sche Exulantensammlung, Kallicher Gerichtsbuch von 1651, Kallicher Grundbuch

Zeichenerklärung:
(A) = Auswärtige, das heißt, sie haben wohl nie im Kirchspiel gelebt, aber Kinder von ihnen.
(Z) = in das Kirchspiel zugezogene Personen
(S) = Soldaten
(M) = im Mannschaftsbuch von 1649 eingetragen (quasi die ersten benannten Einwohner am Ende des 30jährigen Krieges.)

* = für diese Personen liegen in der Datenbank einsehbare Nachweise vor, z.B. KB Kopien

Die Anfänge:
Das Dorf bestand am Anfang aus einigen Köhler- und Holzfällerhäusern. Das Dorf hat keinen Dorfplatz, ie Häuser wurden entlang der Straße gebaut. Die erste nachgewiesene Besiedlung erfolgte im Zusammenhang mit der Förderung von Erzen im Jahr 1579, als ein Hammerwerk für die Herstellung von Blechen errichtet wurde. Das Erz wurde im Ort am Platz der heutigen Kirche gefördert. Die Bezeichnung Kalek (Telczpach) wird das erste Mal 1555 im Verzeichnis von Rothenhaus (Cervený Hrádek) erwähnt. Ursprünglich hatte der Ort zwei Namen: Langenhart (Nachweis aus 1579; Nicolaus Lang von Langenhart war Eigentümer von Rothenhaus nach Christoph von Carlowitz) und Kallich. Kalek ist im Kaufvertrag vom 2. März 1582 zwischen Georg von Carlowitz und Bohuslav Felix von Lobkowitz und Hassenstein aufgeführt.
Der größte Teil der Bevölkerung war im 16. Jahrhundert protestantisch. Im Ort gab es zu diesem Zeitpunkt keine Kirche, nur einen Friedhof sowie eine Schule. Viele Jahrhunderte gehörte Kallich zum Herrschaftsbereich von Rothenhaus (Cervený Hrádek). Nachdem 1588 der Eigentümer Georg Popel von Lobkowicz, eingeschworener Gegner der Protestanten eine Zwangskatholisierung durchführte, flüchteten viele Einwohner nach Sachsen. Im Ort wurde eine Holzkapelle erbaut, in der die Messe vom Pfarrer aus Göttersdorf (Bolebor) gelesen wurde.
Der Dreißigjährige Krieg traf auch Kallich. Bereits 1619 zog die Armee von Mansfeld durch das Dorf. Ein Jahr später vernichteten Bayern große Teile des Dorfes. Den Rest besorgten die Schweden. So gab es kurz vor Ende des Krieges im Jahr 1654 im Ort nur noch 16 Häusler. (M) Graf Ferdinand Maximilian Hrzan von Harasov ließ die erste Steinkirche des Heiligen Wenzel erbauen, die 1702 eingeweiht wurde. Die Pfarrei ließ 1753 der nachfolgende Eigentümer Heinrich Josef von Auersperg bauen. Sein Sohn Johann Adam erbaute 1766 das Jagdschloss im Barockstil speziell für den Besuch des Kaisers Josef II. am 19. Juni 1766.
In dieser Datenbank sind die Kirchenbücher von Kallich, Kienhaid, Natschung, Heinrichsdorf und Gabrielahütten erfasst. Die Familien wurden zusammengefasst. Es entsteht also ein Ortsfamilienbuch (ab 1675 - Kallich, Gabrielahütten bis 1846, Kienhaid bis 1867, Natschung bis 1846, Heinrichsdorf bis 1849) Die Kirchenbücher beginnen 1675, wobei im ersten Geburtsbuch die zwei ersten Jahre 1675 und 1676 komplett fehlen. Außerdem fehlen zwischendrin einige Seiten und Anfang 1700 sind die Einträge sehr schlampig geführt.

Bisher erfasste Kirchenbücher:

Mischbücher 1675 - 1741:
N, O, Z | 1675 - 1722 | 71/1 | A | Kalek, Kienhaid, Nacetin (N bis 1786) - erfasst,
Prüfung läuft
N, O, Z | 1722 - 1741 | 71/2 | B | Kalek, Kienhaid, Nacetin
(mit Reg. O A-Z 1722-1784 S.128-134) - erfasst

Tauf/Geburtsbücher 1742 - :
N | 1741 - 1786 | 71/3 | I | Jindrichova Ves, Kalek, Kienhaid, Nacetin
(mit Reg. N A-K 1722-1749 S.159-162) - erfasst
N | 1784 - 1795 | 71/6 | II | Gabrielina Hut, Kalek - erfasst
N | 1784 - 1805 | 71/13 | II | Nacetin - erfasst
N | 1784 - 1814 | 71/18 | II | Jindrichova Ves - erfasst
N | 1784 - 1827 | 71/23 | II | Kienhaid - erfasst
N | 1795 - 1814 | 71/7 | III | Kalek - erfasst
N | 1806 - 1846 | 71/14 | III | Nacetin - erfasst
N | 1814 - 1821 | 71/8 | IV | Kalek - erfasst
N | 1814 - 1829 | 71/19 | III |Jindrichova Ves - erfasst
N | 1821 - 1847 | 71/9 | V | Kalek - erfasst
N | 1828 - 1857 | 71/24 | III | Kienhaid - erfasst
N | 1829 - 1862 | 71/20 | IV | Jindrichova Ves - Erfassung läuft (bis S. 73 - 1850)
N | 1846 - 1861 | 71/15 | IV | Nacetin -
N | 1847 - 1875 | 71/25 | K VI | Gabrielina Hut, Kalek -
N | 1856 - 1890 | 71/28 | I | Gabrielina Hut -
N | 1858 - 1888 | 71/34 | K IV | Kienhaid - Erfassung läuft (bis S. 39 - 1873)
N | 1861 - 1884 | 71/29 | N V | Nacetin -
N | 1863 - 1891 | 71/31 | H V | Jindrichova Ves -
N | 1875 - 1891 | 71/26 | K VII | Kalek -
N | 1884 - 1903 | 71/30 | N VI | Nacetin -
N | 1891 - 1908 | 71/40 | Kalek -

Heiratsbücher 1742 - :
O | 1742 - 1790 | 71/4 | I | Jindrichova Ves, Kalek, Kienhaid,Nacetin
(mit Register 1784 - ca. 1945/50 ab S. 56) - erfasst
O | 1784 - 1832 | 71/10 | II | Gabrielina Hut, Kalek - erfasst
O | 1784 - 1854 | 71/16 | II | Nacetin - erfasst
O | 1784 - 1860 | 71/21 | II | Jindrichova Ves - erfasst
O | 1784 - 1893 | 71/35 | II | Kienhaid - Erfassung läuft (bis S. 44 - 1884)
O | 1833 - 1878 | 71/27 | III | Gabrielina Hut, Kalek - Erfassung läuft (bis S. 48 - 1860)
O | 1861 - 1904 | 71/32 | H III | Jindrichova Ves -
O | 1879 - 1916 | 71/37 | Kalek -
O | 1855 - 1939 | 71/41 | Nacetin -

Sterbebücher 1742 - :
Z | 1742 - 1786 | 71/5 | I | Jindrichova Ves, Kalek, Kienhaid, Nacetin
(mit Register Z A-Z 1784 - Ende S. 79-200) - erfasst
Z | 1784 - 1816 | 71/11 | II | Gabrielina Hut, Kalek - erfasst
Z | 1784 - 1846 | 71/17 | I | Nacetin - erfasst
Z | 1784 - 1846 | 71/22 | I | Jindrichova Ves - erfasst
Z | 1784 - 1877 | 71/36 | III |Kienhaid - Erfassung läuft (bis S. 40 - 1868)
Z | 1816 - 1870 | 71/12 | II | Gabrielina Hut, Kalek - Erfassung läuft (bis S. 39 - 1846)
Z | 1846 - 1886 | 71/33 | H II | Jindrichova Ves - Erfassung läuft (bis S. 6 - 1850)
Z | 1846 - 1912 | 71/39 | Nacetin -
Z | 1870 - 1912 | 71/38 | Gabrielina Hut, Jindrichova Ves, Kalek, Kienhaid, Nacetin -

N = Geburten, O = Trauungen, Z = Sterbefälle

Top 250 Nachnamen in der Datenbank


(Blum) (Brünler) (Bretfeld) (Eulner) (Frank) (Günzl) (Kraus) (Matz) (Müller) (Neubert) (Reichl) (Richter) (Schönfelder) (Seifert) (Siegert) (Teichert) ? Adam Agert Ahnert Appelmann Ardelt Babeck Bachmann Baldauf Bauer Baumann Bayer Böhm Börner Beckert Beer Behr Bergner Bernauer Bernhard Berthold Biezowsky Bilz Blum Braeuer Brauer Brückner Brünler Bretfeld Buschbeck Conrad Dentler Dienelt Dittrich Drechsler Drexler Ebert Eissert Engel Enzmann Eulenberger Eulner Fasel Fasel(t) Fischer Flaemmich Franck Frank Franz Frühauf Freyer Friedrich Fritsch Fuehrig Fuhrmann Günzl Gellert Glasel Goebtner Goth Gottfried Graefner Grassinger Gröschl Greisl Griesl Grund Gutkaes Haenel Haertel Hagek Hager Hahn Haim Hampl Hanl Harnisch Harzer Haupt Hauschild Hawel Hübler Hüttel Hütter Heeg Heinrich Helmert Herold Hertwich Herzig Hetz Hetze Hetzel Hofer Hoffmann Hubrich Huebner Ihl Jahn Jahnig Janowsky Kaaden Kapp Kaulfuss Kölbel Köllner Körner Kempf Kermer Kloes Knaf Koch Koehler Koenig Koller Konrad Kraus Kretschmann Kropp Kuehn Kulb Kuntz Kunz Lang Langer Laschak Leibinger Leonhard Loesnitzer Loos Lorenz Los Ludwig Lumpe Mailer Mann Mansfeld Martin Matz May Mazanek Mück Müller Münzner Meyer Mittelbach Mooz Morgenstern Musch N.N. Nestler Nestmann Neubert Neumann Nitsch Oppitz Ott Patzelt Pausch Pilz Pitsch Planeck Planek Pröckl Prohaska Raab Rauscher Rebentisch Rehn Reichl Reichmann Reinelt Remtisch Reuschl Richter Roscher Rosslaw von Rosenthal Sandner Schönfelder Schönherr Schenk Scherer Schindler Schmidt Schmied Schmiedl Schmitter Schmotz Schnatter Schneider Schott Schröder Schreier Schubert Schulz Schuster Sehrig Seifert Serrig Siegel Siegert Siegl Spiegelhauer Springer Sputh Steckenreither Steinhauer Teichert Tomczik Tröger Tuschky Uhlig Ulbrich Ullmann Unbekannt Veith Viehweg Vogl Vogtmann Wagner Walter Weber Wegscheider Weigelt Weinelt Weinert Weisbach Weiss Wenzel Wittig Wolf Wozetka Zain Zenker