Whoever closes his eyes to the past is blind to the present.
Richard von Weizsäcker

Blog ancestry24 - Family Research Schweiker & Eberle

Welcome to our family blog. Here, we publish more or less regularly contributions to our experiences in family research, e.g. Results of our searches or even small family histories and events in the lives of our ancestors. Most of the blog posts are in German, only some contributions have been and are also offered in English.

Facebook: @ancestry24 - Twitter: @ancestry24 - Hashtag: #ancestry24

User Rating: 3 / 5

Star ActiveStar ActiveStar ActiveStar InactiveStar Inactive
 

Heute ging eine interessante Information durch die verschiedensten genealogischen Mailinglisten.

"... neben digitalisierten Kirchenbuchbeständen des Evangelischen Zentralarchivs in Berlin gehen folgende evangelische Landeskirchen im Sommer 2014 mit ihren Kirchenbuchdigitalisierungen ans Netz:

  • Evangelische Landeskirche Anhalt
  • Evangelische Landeskirche in Baden
  • Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
  • Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz
  • Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannover
  • Evangelische Kirche in Hessen und Nassau
  • Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck
  • Evangelische-Lutherische Kirche in Norddeutschland
  • Evangelische Kirche der Pfalz
  • Evangelische Kirche von Westfalen
  • Evangelische Landeskirche in Württemberg

Das Angebot wird kostenpflichtig sein."

Die Onlineplattform dafür wird http://www.kirchenbuchportal.de sein. Auf der Webseite wird auch ein Blog betrieben, in dem man Details zum Kirchenbuchportal sowie den aktuellen Stand des Projektes finden kann.

Als Ziel wird formuliert: "Ein ganz besonderes Augenmerk [...] kommt der Qualitätsfrage zugute. Unser Ziel ist es, eine zuverlässige Online-Anlaufstelle für Ahnenforscher zu werden. Deshalb stellen wir die Originale online. Außerdem wollen wir es ermöglichen, gewonnene Informationen direkt mit der Quelle zu verknüpfen."

und weiter heißt es ... "Der Zugang zu unserem Portal wird kostenpflichtig sein, um die laufenden Kosten für Personal, Entwicklung und Hosting zu decken. Die Kirchenbuchportal GmbH wird sich dabei komplett selbst tragen müssen. Erwirtschaftete Überschüsse werden für den Ausbau des Portals und die Erschließung neuer Quellen reinvestiert. Mit diesem Vorgehen möchten wir Ihnen als Nutzer weitere Vorteile bieten. Ihre Teilnahme an unserem Projekt soll für Sie als Ahnenforscher also dauerhaft von großem Nutzen sein."

Es bleibt abzuwarten, wie sich das Projekt entwickelt und vor allem in welchem Rahmen sich die Kosten bewegen werden. Wünschenswert wäre es für mich, wenn die Nutzung so gut zu handhaben wäre wie die Portale der Tschechischen Kirchenbücher. Wenn ich weiß, daß ich ein gesuchtes Kirchenbuch auf dem Portal finde und meine Forschung damit belegen oder erweitern kann, bin ich auch gerne bereit einen gewissen Nutzungsbeitrag zu zahlen. Hoffen wir, daß er sich in einem vernünftigen, für den Forscher realisierbaren Rahmen bewegt und man nicht gezwungen ist, ohne zu wissen, ob sich was finden lässt, hohe Beiträge zu zahlen.

Teile diesen Artikel

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Clair Sch.
Author: Clair Sch.Website: http://www.ancestry24.deEmail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Webmaster, Genealoge und Blogger
Ahnenforscherin seit 2003, blogge ich seit 2012 über meine Familie, meine Forschung und die Genealogie. Ich betreibe mehrere Webprojekte, die im Zusammenhang mit Familienforschung und Geschichte stehen.

Add comment


Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok Decline