Whoever closes his eyes to the past is blind to the present.
Richard von Weizsäcker

This website is only partially translated into English. Not all areas have been translated.

Here meet different families

Already  as a teenager the history of our family was exiting for me. Family was lived in my parents' house and so my ancestors up to the great-grandparents were familiar to me. The grandmothers told us stories of their lifes. So it won't took long that I started to search for my ancestrors. Meanwhile I practice genealogical research since 2003 and have collected extensive genealogical data of my descent. In addition I own a large collection of family pictures. Parts of my ancestors lived afar from here where I live and there are some interesting stories of their lifes to be told.

Abstammung · Ancestry · Ascendance - Our Ancestors

Familie Schweiker Familie Richter Familie Eberle

Schweiker - Piel - Harder - Türks - Gaiser - Peters - Solzbacher - Scholtis

read more >>

A part of the ancestors comes for centuries from Württemberg and the other part branches out to the Rhineland and Mecklenburg.

Richter - Reichl - Sopper - Rudert - Brünler - Hofhans - Benke - Walther

read more >>

These ancestors came from Saxony and Bohemia, some branches through out over Saxony-Anhalt as far as North Rhine-Westphalia.

Eberle - Fricker - Escheberg - Kurze - Grzeschik - Swientek - Malecha - Plura

read more >>

The ancestors came from Baden and the Prussian, and in a large part from Upper Silesia.

Dead items - permanent Search:

Birth and origin of Leopold Friedrich Martienssen, born 1751 of Stresau in Prussia, lived until his death in Güstrow.

Parents, origin and exact birth date of Philipp Ploum, born 1727, lived until his death in Herzogenrath, Occupation: Gate Guard.

Ancestral Communitys Schweiker

heuss miniOne Person of Ancestral Community Schweiker is the first German Federal President Theodor Heuss (1884 - 1963). Parts of his ancestors come from Walddorf near Tübingen.

 

 

Ancestral Communitys Eberle

benz mini The Eberle family has a genealogical community with the automobile manufacturer Carl Friedrich Benz (1844 - 1929). Parts of his ancestors come from Pfaffenrot.

 

 

Genealogy

A few basics
on the

subject genealogy >>

History

How the ancestors
have lived

German History >>

Emigration

Why did they leave,
where they are

going to >>

Walddorf

A piece of native soil
of my

forefathers >>

North Bohemia

Home of the mother
in Bohemia

Northern Bohemia >>

Schweiker

about the origin and
spread of the name

Schweiker >>

Es frage ein Mitforscher in einer DNA FB-Gruppe:

Was erwartet Ihr eigentlich von einem DNA-Test? War es das Versprechen, Euch sagen zu können wo Eure Wurzeln liegen? Habt Ihr Euch erhofft - wie es die Werbung suggeriert - Verwandtschaft und neue Familienzweige zu finden? Wolltet Ihr - als Adoptierte - Eure biologischen Eltern finden?

In den letzten Tagen sehe ich in vielen Beiträgen Frust, Frust, Frust!!!
Das ist das allerschlimmste was der langsam wachsenden DNA-Getesteten-Gemeinschaft passieren kann. Es werden immer wieder die gleichen Fragen gestellt und auch immer wieder beantwortet. Sucht und lest frühere Beiträge!
Jeder hier hat seine Wünsche, Vorstellungen, Ziele!
Wir alle ziehen an einem Strick und was wichtig ist: auf der richtigen Seite!

Also, und da würde ich zuerst Jene hören, die total gefrustet sind: Warum seid Ihr enttäuscht? Würdet Ihr heute einen Test noch einmal machen? Was könnte Euch umstimmen?

Das veranlasste mich, darüber nachzudenken, was ich zu diesen Fragen zu sagen habe.

Was erwarte ich von einem DNA-Test? Ich möchte verwandte finden, von denen ich vielleicht noch nichts weiß. Meine nahe Verwandtschaft ist mir gut bekannt und da erwarte ich persönlich auch keine Überraschungen Alle Nachkommen der Großeltern und von deren Geschwistern sind mir bekannt, da gibt es auch keine Geheimnisse. Ich werde also nur entfernte Verwandte wirklich finden können, aber auch das reizt mich.

Ich habe schon einige positive Matches und konnte dadurch einerseits lebende verwandte finden, gemeinsam sind die Ur-Urgroßeltern, als auch einen großen Teil meiner Familienforschung damit auch genetisch belegen. Für 4 meiner 8 Urgroßeltern weiß ich, dass die Verwandtschaft richtig ist und somit auch ein Großteil der Ahnengenerationen.

Mir ist bekannt, daß ich dazu eine ausgiebige Papierforschung benötige, um überhaupt Matches belegen zu können. Die habe ich und deshalb habe ich auch schon einiges an Familie durch DNA belegen können.

Ein weiteres Ziel ist es, unbekannte Vorfahren zu identifizieren. Am wichtigsten dabei ist für mich im Moment der unbekannte Urgroßvater meiner Tochter (betrifft ihren Vater). Mittels DNA Match habe ich da inzwischen auch einen sehr vielversprechenden Hinweis, dem ich derzeit nachgehe, um meine Vermutung zu belegen oder zu entkräften. Dabei hatte ich in diesem Fall Glück, dass der Match in den USA einen annehmbaren Stammbaum hat. Das ist ja leider nicht immer so.

Frust erzeugt die Tatsache, dass man viele gute Matches nicht prüfen kann, weil sehr viele der getesteten Personen nicht auf Anfragen reagieren. Sie scheinen einfach kein Interesse daran zu haben, sich mit ihren Testergebnissen zu befassen. Warum gibt man das Geld aus, um einen Test zu machen, wenn man dann am Ende entweder keinen Stammbaum vorweisen kann oder erst überhaupt nicht antwortet. Am meisten frustriert das bei großen, Erfolg versprechenden Matches, von denen man sich neue Erkenntnisse in der eigenen Forschung erhofft.

DNA Beleg Stammbaum

Teile diesen Artikel

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Clair Sch.
Author: Clair Sch.Website: http://www.ancestry24.deEmail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Webmaster, Genealoge und Blogger
Ahnenforscherin seit 2003, blogge ich seit 2012 über meine Familie, meine Forschung und die Genealogie. Ich betreibe mehrere Webprojekte, die im Zusammenhang mit Familienforschung und Geschichte stehen.

Add comment


Next Matches
No events

Interesting Facts

There were strong emigration movements for economic reasons after the Thirty Years' War. Workmembers from the overpopulated Switzerland (especially from the cantons of Berne, Zurich, Thurgau and from the cantons of St. Gallen) and from Vorarlberg were resident in the destroyed, partly deserted areas of south-west Germany and helped to settle the war-ravaged country again.

Newsletter
for the Newsletter you have to register here:

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok Decline