Wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart.
Richard von Weizsäcker

Das "Buhl" kann laut Literatur sowohl Übername als auch Wohnstättenname sein und folgende Ursprünge haben:
- mittelhochdeutsch "buole", mittelniederdeutsch "bole/boule" = (naher) Verwandter; auch Geliebte/Geliebter, Liebhaber. Von daher ging die Vermutung mit "Buhlen" (das zugehörige Verb!) gar nicht mal in die verkehrte Richtung.
- mittelniederdeutsch "bul" (= Hügel); vergleiche dazu mittelhochdeutsch "bühel" (im Althochdeutschen: "buhil") was ebenfalls für "Hügel" steht. Somit kann "Buhlmann" und "Bühlmann" als Wohnstättenname durchaus das Gleiche meinen. Schon Prof. Brechenmacher schrieb zum Namen 'Buhl': "In den alten Urkunden von 'Bühl' schwer zu trennen."

Frühe Nennungen des Namens reichen zurück in den Zeitraum des 12. - 14. Jahrhunderts.

Diese Webseite verwendet Cookies (ihhhh!) für alles mögliche (Werbung, Facebook, Besucheranalyse). Wenn Sie weiter hier surfen.