Wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart.
Richard von Weizsäcker

Mitte des 16. Jahrhunderts gab es in Württemberg nur wenige Schulen, die sich meist in größeren Städten befanden. Den hohen Wert des Schulunterrichts haben die damaliegn Gemeindevertreter Walddorfs frühzeitig erkannt.
Die erste Schule Walddorfs wurde im Jahre 1551 gegründet. Es gab keinen Schulzwang, die Schule stand ganz im Dienst der Kirche und diente hauptsächlich dazu, den Katechismus und den Psalmgesang einzuüben.
Der erste Walddorfer Schulmeister hieß Hans Roth. Bald wurde der Lese- und Schreibunterricht aufgenommen, um den Gläubigen das Lesen der Bibel zu ermöglichen. Dies war für diese Zeit sehr fortschrittlich.
Die Walddorfer Schule wurde auch von den Kindern aus Gniebel, Häslach und Schlaitdorf besucht. Um das Jahr 1600 besuchten ungefähr 44 Kinder die Schule. Spätestens ab dem Ende des 18. Jahrhunderts gab es in Walddorf einen zweiten Schullehrer, 1907 wurde "eine unbeständig Lehrstelle" in eine ständige Lehrstelle umgewandelt und ein dritter Schullehrer angestellt.

um 1551   Hans Roth  
um 1565 "deutscher Schulmeister" Albrecht Horn  
vor 1603 Schulmeister Christof Denzinger  
um ? - 1654 Mesner und Schulmeister Jakob Klett geb. 1602, gest. 1654
1654 - 1660 Gastgeber, Mesner und Schulmeister Martin Schaal geb. 1613, gest. 1687
1660 - 1696 Feldmesser und 36 Jahre lang Schulmeister Hans Gaiser geb. 1637 - gest. 1697
1696 - 1727 33 Jahre lang Schulmeister Michael Gaiser geb. 1672, gest. 1729
1729 - 1746 "vieljähriger Schulmeister" und Gerichtsschreiber Hans Jörg Gaiser geb. 1702, gest. 1746
1746 - 1768 Schulmeister, Organist und Bürgermeister (Gemeindepfleger) Johannes Gaiser geb. 1712, gest. 1768
1768 - 1817 Schulmeister ("Provisor") und Organist Johann Ludwig Gaiser geb. 1728, gest. 1817
1817 - 1825 Schulmeister bzw. erster Schullehrer Johann Gottlieb Gaiser geb. 1777, gest. 1825
1825 - 1836 Schullehrer in Feldstetten, ab 31.05.1825 Schullehrer in Walddorf, 1836 nach Laichingen versetzt Johann Georg Wörner geb. 1784, gest. ?
1836 - 1869 Schullehrer in Großdeinbach, Eschenbach, ab Georgi Schullehrer in Walddorf Gottfried Hinderer geb. 1796, gest. 1869
1869 - 1899 Schullehrer in verschiedenen Gemeinden, Schullehrer in Walddorf, Organist und Kirchengemeinderat Friedrich Hinderer geb. 1826, gest. 1899
1900 - 1907 Lehrer und Hausvater in Thonbach, ab 25.04.1900 Schullehrer in Walddorf Johann Heinrich Bauder geb. 1865, gest. 1907
1908 - 1914 Lehrer und Hausvater in Ebingen, ab 01.06.1908 Schullehrer in Walddorf Hermann Heinrich Schäffer geb. 1878, gest. ?
1914 - 1933 Schullehrer in Walddorf, 1933 nach Tübingen versetzt Wilhelm Schäfer geb. 1888, gest. ?
1934 - 1936 Schullehrer in Walddorf, 1936 nach Neckartenzlingen versetzt Jakob Bronni geb. 1893, gest. ?
1934 - 1949 zuvor Neckargartach, Hauptlehrer in Walddorf Simon Bergmann geb. 1884, gest. ?
1949 vorrübergehend Schulleiter Notwang  
1950 - 1959 zuvor Meidelstetten, Hauptlehrer in Walddorf Wilhelm Gaugenmaier geb. 1910, gest. ?
1959 - 1967 zuvor Vöhringen, Oberlehrer in Walddorf Friedrich Deumling geb. 1902, gest. 1974
1967 - 2002 zuvor Ebingen, Rektor in Walddorf Manfred Klein geb. 1939
seit 2002 zuvor Harthausen, Rektor in Walddorf Ralf-Michael Röckel geb. 1962

mit gekennzeichnete Namen gehören zu meinen Vorfahren
mit gekennzeichnete Namen gehören zu meiner Ahnengemeinschaft

Diese Webseite verwendet Cookies (ihhhh!) für alles mögliche (Werbung, Facebook, Besucheranalyse). Wenn Sie weiter hier surfen.
mehr Wissen Na gut