Wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart.
Richard von Weizsäcker

Blog ancestry24 - Familienforschung Schweiker & Eberle

Willkommen auf unserem Familien-Blog. Hier veröffentlichen wir mehr oder weniger regelmäßig Beiträge zu unsereren Erfahrungen aus der Familien-Forschung, z.B. Ergebnisse unserer Suchen oder auch kleine Familiengeschichten und Ereignisse im Leben unserer Vorfahren. Die meisten der Blogbeiträge sind in Deutsch, nur einige Beiträge wurden und werden auch in Englisch angeboten.

Facebook: @ancestry24 - Twitter: @ancestry24 - Hashtag: #ancestry24

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Über eine Mailingliste erreichte uns ein Aufruf, den wir nach Rückfrage über die Ziele der Sendung heute gerne an Euch weitergeben möchten. Im Rahmen der jüngeren Familienforschung vielleicht für diesen oder jenen ganz interessant.

Im Rahmen eines neuen TV- Formats mit dem Namen "DNA unbekannt- Familiengeheimnissen auf der Spur" ist die TV- Produktionsfirma Schwartzkopff TV auf der Suche nach Protagonisten die Lust auf eine Zusamenarbeit haben.

Aussage der Redaktion:

» In unserer Sendung geht es darum, Menschen Gewissheit über ihre Herkunft und ihre Wurzeln zu geben. Außerdem lösen wir Fragen, die die Verwandtschaftszugehörigkeit betreffen. Zum Beispiel, ist mein Kind tatsächlich von mir? Wir geben Menschen die Chance, sich wieder mit ihrer Familie zu vereinen.«

Rückfrage an die Redaktion:

Geht es in Ihrem Sendungsformat nur darum uneheliche Kinder aufzudecken oder wollen Sie über DNA Analyse aufklären, ob Abstammungen von bestimmten Vorfahren gegeben sind, z.B. ob der Urgroßvater wirklich der Urgroßvater ist?

Antwort der Redaktion:

»In unserem Format wird es darum gehen, verlorene Verwandte aufzuspüren und diese dann anhand eines DNA Tests eindeutig als familienzugehörig zu identifizieren. Ob es sich dabei nun um einen Sohn, einen Bruder, einen Vater oder einen Urgroßvater handelt ist erst einmal egal. Natürlich wird es bestimmt auch Fälle geben, in denen die Vaterschaft geklärt werden soll, allerdings gibt es auch Fälle, in denen man einfach zweifelsfrei wissen möchte, ob einem tatsächlich der lang gesuchte und verschollen geglaubte Bruder gegenüber steht oder ob ein Irrtum vorliegt. Welche Fälle für uns tatsächlich nicht in Frage kommen sind die, bei denen es um Verwandtschafstbestimmungen aus dem 13. Jahrhundert geht. Wir möchte natürlich sehr gerne noch lebende Menschen wieder zusammenführen«

Jeder sollte sich vor Zusage selbstverständlich selbst über die Sendung und die Umstände informieren.

Rückmeldung für eine Zusammenarbeit an:

Corinna Limier, Redakteurin Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Teile diesen Artikel

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Clair Sch.
Autor: Clair Sch.Website: http://www.ancestry24.deE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webmaster, Genealoge und Blogger
Ahnenforscherin seit 2003, blogge ich seit 2012 über meine Familie, meine Forschung und die Genealogie. Ich betreibe mehrere Webprojekte, die im Zusammenhang mit Familienforschung und Geschichte stehen.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Diese Webseite verwendet Cookies (ihhhh!) für alles mögliche (Werbung, Facebook, Besucheranalyse). Wenn Sie weiter hier surfen.
mehr Wissen Na gut