Wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart.
Richard von Weizsäcker

Blog ancestry24 - Familienforschung Schweiker & Eberle

Willkommen auf unserem Familien-Blog. Hier veröffentlichen wir mehr oder weniger regelmäßig Beiträge zu unsereren Erfahrungen aus der Familien-Forschung, z.B. Ergebnisse unserer Suchen oder auch kleine Familiengeschichten und Ereignisse im Leben unserer Vorfahren. Die meisten der Blogbeiträge sind in Deutsch, nur einige Beiträge wurden und werden auch in Englisch angeboten.

Facebook: @ancestry24 - Twitter: @ancestry24 - Hashtag: #ancestry24

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Fold 3Fold3 bietet Zugang zu US-Militär Aufzeichnungen.

Die Webseite ist unter http://www.fold3.com zu erreichen und ist ordentlich gestaltet. Einzige Seitensprache ist Englisch, jedoch ist die Seite gut aufgebaut und auch mit wenigen Englischkenntnissen gut zu bedienen.

Zum testen der Seite wird für 7 Tage ein freier Zugang angeboten.

Dieser Zugang ist auch für Personen außerhalb der USA möglich. Allerdings benötigt man dafür eine gültige Kreditkarte. Ich habe den Zugang ausprobiert und muss sagen, dass ich trotz meiner anfänglichen bedenken sehr zufrieden war. Die Datenbank bietet tatsächlich Originaldokumente zum einsehen, die auch in der freien Testzeit zur Verfügung stehen. Die Dokumente kann man sich auf dem eigenen Rechner speichern. Die Bedienung und Verständlichkeit der Suchfunktion ist gut verständlich und einfach zu handhaben.

Der kostenfreie Testzugang hält, ebenso wie die Datenbank, was versprochen wurde. Die Kündigung des Testzuganges ist im Nutzerprofil einfach zu handhaben und man bekommt sogar eine Bestätigung, dass keine Belastung der Kreditkarte erfolgt.

Fazit: Ich kann nur empfehlen die Datenbank auszuprobieren, wenn man in seiner Ahnenforschung gezielt nach US-Amerikanern sucht, die auch im Militär gedient haben könnten. Zudem stehen auch viele nicht militärische Daten zur Verfügung, die weiter helfen können, wie z.B. Volkszählungsdaten. Am besten testet man selbst was geboten wird. Das Angebot kann wirklich weiter helfen und man kann vorab schauen, ob es sich lohnen würde einen Zugang anzumelden, da man ohne Zugang suchen kann und auch genügend Daten angezeigt werden um bewerten zu können, ob es sich um gesuchte Personen handelt. Für den kostenfreien Zugang sollte man sich vorab eine Liste der Personen und Daten machen, nach denen man suchen möchte, dann kann man die gebotene freie Zeit gut ausnutzen.

Teile diesen Artikel

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Clair Sch.
Autor: Clair Sch.Website: http://www.ancestry24.deE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webmaster, Genealoge und Blogger
Ahnenforscherin seit 2003, blogge ich seit 2012 über meine Familie, meine Forschung und die Genealogie. Ich betreibe mehrere Webprojekte, die im Zusammenhang mit Familienforschung und Geschichte stehen.

Kommentar schreiben


Diese Webseite verwendet Cookies (ihhhh!) für alles mögliche (Werbung, Facebook, Besucheranalyse). Wenn Sie weiter hier surfen.
mehr Wissen Na gut Ablehnen