Wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart.
Richard von Weizsäcker

Blog ancestry24 - Familienforschung Schweiker & Eberle

Willkommen auf unserem Familien-Blog. Hier veröffentlichen wir mehr oder weniger regelmäßig Beiträge zu unsereren Erfahrungen aus der Familien-Forschung, z.B. Ergebnisse unserer Suchen oder auch kleine Familiengeschichten und Ereignisse im Leben unserer Vorfahren. Die meisten der Blogbeiträge sind in Deutsch, nur einige Beiträge wurden und werden auch in Englisch angeboten.

Facebook: @ancestry24 - Twitter: @ancestry24 - Hashtag: #ancestry24

Bewertung: 3 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktiv
 

Interessante Ortsangabe, wenn man wissen möchte, woher ein Vorfahre kam. Seit einigen jahren versuce ich nun, diese Frage zu klären. Bisher leider ohne Erfolg. Auch eine Anfrage beim Stadtarchiv Güstrow brachte keine neuen Erkenntnisse. Es gibt nur diese eine Angebe zur Herkunft in der Volkszählungsliste von 1819. Die religiöse Orientierung war evangelisch-lutherisch.

Schon vor Jahren habe ich in diversen Foren nach dem Ort gefragt und bekam von Herrn Friedhard Pfeiffer folgende umfassende Antwort

In dem 4 Bände umfassenden Ortlexikon des Staates Preußen von 1835 liegt Stresau im Kreis Berent und gehörte zum Kirchspiel Schöneck.

Stres"ow" gibt es im Kreis Lauenburg-Bütow zum Kirchspiel Chatbrow gehörig.

Außerdem gibt es:

ein Stres"ow" im Kreis Stolp,
ein Stres"ow" im Kreis Jerichow I,
ein Stees"ow" im Kreis Osterburg,
ein Groß- und Klein-Stres"ow" im Kreis Bergen [RegBez Stralsund],
ein Stees"ow" im Kreis Greiswald,
ein Stres"ow" im Kreis Cammin und
ein Stres"ow" im Kreis Greifenhagen

Wirklich weiter hat mich sas auch nicht gebracht, denn die Auswahl ist groß. Wobei keiner der anderen orte je STREASU gehießen hat.

Die evangelischen Kirchenbücher vom Kreis Berent sind inzwischen bei Archion online. Das heißt, ich kann zumidest dort demnächst mal schauen, ob da ein Geburtseintrag zu finden ist.

Online habe ich bereits vor einiger Zeit Kirchenbücher durchgesehen, leider finde ich diese nicht wieder, aber es gab auch kein Ergebnis zum Namen Martienssen, egal welche Schreibweise [Martinsen, Martinssn, Martiensen]

gesucht wird das geburtsdatum von Buchbinder Leopold Friedrich Martienssen, geb. ca. 1751 in Stresau im Preussischen, 1828 ist in seinem Sterbeeintrag übrigens interessanterweise als Geburtsort Grabow eingetragen.

Teile diesen Artikel

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Clair Sch.
Autor: Clair Sch.Website: http://www.ancestry24.deE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webmaster, Genealoge und Blogger
Ahnenforscherin seit 2003, blogge ich seit 2012 über meine Familie, meine Forschung und die Genealogie. Ich betreibe mehrere Webprojekte, die im Zusammenhang mit Familienforschung und Geschichte stehen.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Kommentare   

# Stresau im preussischenWilhelmina 2017-04-03 12:49
Klasse Webseite, ich komme sicher mal wieder vorbei.
Diese Webseite verwendet Cookies (ihhhh!) für alles mögliche (Werbung, Facebook, Besucheranalyse). Wenn Sie weiter hier surfen.
mehr Wissen Na gut