Wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart.
Richard von Weizsäcker

Diese Webseite ist teilweise in die englische Sprache übersetzt. | This website is partially translated into English.

Hier treffen sich verschiedene Familien

Our Family History - unsere Familiengeschichte - war schon als Teenager spannend für mich. In meinem Elternhaus wurde Familie gelebt. Meine Vorfahren bis zu den Urgroßeltern waren mir geläufig. Die Großmütter erzählten uns Geschichten aus ihrem Leben. So blieb es nicht aus, dass ich irgend wann begann mich mit Genealogie zu beschäftigen und nach meinen Vorvätern zu suchen. Inzwischen betreibe ich seit 2003 Ahnenforschung und habe umfangreiche Daten zur Abstammung der Familien Schweiker und Eberle gesammelt. Außerdem besitze ich eine umfangreiche Sammlung an Familienfotos. Unsere Altvorderen kamen teilweise von weit her. Es treffen sich hier verschiedene Familien und haben interessante Geschichten über sich und ihre Zeit zu erzählen.

Abstammung · Ancestry · Ascendance - Unsere Vorfahren

 

Familie Schweiker Familie Richter Familie Eberle

Schweiker - Piel - Harder - Türks - Gaiser - Peters - Solzbacher - Scholtis

weiterlesen >>

Ein Teil der Vorfahren stammt seit Jahrhunderten aus dem Württembergischen und der andere Teil verzweigt sich auf das Rheinland und Mecklenburg.

Richter - Reichl - Sopper - Rudert - Brünler - Hofhans - Benke - Walther

weiterlesen >>

Diese Vorfahren stammen aus dem Sächsischen und aus Böhmen, ein Teil verzweigt sich über Sachsen Anhalt nach Nordrhein-Westfalen.

Eberle - Fricker - Escheberg - Kurze - Grzeschik - Swientek - Malecha - Plura

weiterlesen >>

Die Vorfahren stammen aus dem Badischen  und dem Preußischen, sowie zu großen Teilen aus Oberschlesien.

ancestry24 Dauersuche nach folgenen Personen und Familien (Tote Punkte):

Geburtsdatum und Herkunft von Leopold Friedrich Martienssen, geb. 1751 in Stresau im preussischen, lebte in Güstrow.

Eltern und Herkunft sowie genaues Geburtsdatum von Philipp Ploum, geb. 1727, lebte bis zu seinem Tod in Herzogenrath, Beruf Torwächter.

Anmeldung

 

 

Gästebuch:     Gästebuch

Ahnengemeinschaften Schweiker

heuss miniEine Person der Ahnengemeinschaft Schweiker ist der erste deutsche Bundespräsident Theodor Heuss (1884 - 1963). Ein Teil seiner Vorfahren stammt aus Walddorf bei Tübingen.

 

 

Ahnengemeinschaften Eberle

benz mini Die Familie Eberle hat eine Ahnengemeinschaft mit dem Automobilbauer Carl Friedrich Benz (1844 - 1929). Ein Teil seiner Vorfahren stammt aus Pfaffenrot.

 

 

Genealogie

Ein paar Grundlagen
zum

Thema Genealogie >>

Geschichte

Wie die Vorfahren
gelebt haben.

Deutsche Geschichte >>

Auswanderung

Warum sie gingen und
wohin sie

auswanderten >>

Walddorf

Ein Stück Heimat
meiner

Vorväter >>

Kallich

Kirchspiel in Böhmen
und Heimat der Mutter.

Vorfahren >>

Schweiker

Namensentstehung
und Verbreitung der

Sippe Schweiker >>

Heute ging eine interessante Information durch die verschiedensten genealogischen Mailinglisten.

"... neben digitalisierten Kirchenbuchbeständen des Evangelischen Zentralarchivs in Berlin gehen folgende evangelische Landeskirchen im Sommer 2014 mit ihren Kirchenbuchdigitalisierungen ans Netz:

  • Evangelische Landeskirche Anhalt
  • Evangelische Landeskirche in Baden
  • Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
  • Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz
  • Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannover
  • Evangelische Kirche in Hessen und Nassau
  • Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck
  • Evangelische-Lutherische Kirche in Norddeutschland
  • Evangelische Kirche der Pfalz
  • Evangelische Kirche von Westfalen
  • Evangelische Landeskirche in Württemberg

Das Angebot wird kostenpflichtig sein."

Die Onlineplattform dafür wird http://www.kirchenbuchportal.de sein. Auf der Webseite wird auch ein Blog betrieben, in dem man Details zum Kirchenbuchportal sowie den aktuellen Stand des Projektes finden kann.

Als Ziel wird formuliert: "Ein ganz besonderes Augenmerk [...] kommt der Qualitätsfrage zugute. Unser Ziel ist es, eine zuverlässige Online-Anlaufstelle für Ahnenforscher zu werden. Deshalb stellen wir die Originale online. Außerdem wollen wir es ermöglichen, gewonnene Informationen direkt mit der Quelle zu verknüpfen."

und weiter heißt es ... "Der Zugang zu unserem Portal wird kostenpflichtig sein, um die laufenden Kosten für Personal, Entwicklung und Hosting zu decken. Die Kirchenbuchportal GmbH wird sich dabei komplett selbst tragen müssen. Erwirtschaftete Überschüsse werden für den Ausbau des Portals und die Erschließung neuer Quellen reinvestiert. Mit diesem Vorgehen möchten wir Ihnen als Nutzer weitere Vorteile bieten. Ihre Teilnahme an unserem Projekt soll für Sie als Ahnenforscher also dauerhaft von großem Nutzen sein."

Es bleibt abzuwarten, wie sich das Projekt entwickelt und vor allem in welchem Rahmen sich die Kosten bewegen werden. Wünschenswert wäre es für mich, wenn die Nutzung so gut zu handhaben wäre wie die Portale der Tschechischen Kirchenbücher. Wenn ich weiß, daß ich ein gesuchtes Kirchenbuch auf dem Portal finde und meine Forschung damit belegen oder erweitern kann, bin ich auch gerne bereit einen gewissen Nutzungsbeitrag zu zahlen. Hoffen wir, daß er sich in einem vernünftigen, für den Forscher realisierbaren Rahmen bewegt und man nicht gezwungen ist, ohne zu wissen, ob sich was finden lässt, hohe Beiträge zu zahlen.

Teile diesen Artikel

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Clair Sch.
Autor: Clair Sch.Website: http://www.ancestry24.deE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webmaster, Genealoge und Blogger
Ahnenforscherin seit 2003, blogge ich seit 2012 über meine Familie, meine Forschung und die Genealogie. Ich betreibe mehrere Webprojekte, die im Zusammenhang mit Familienforschung und Geschichte stehen.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Kommentare   

# RE: Ev. KirchenbücherClair Sch. 2014-04-15 13:50
Wieso ist die Digiatisierung eine Pflichtaufgabe? Ist das irgendwo festgeschrieben? Immerhin kostet so eine Digitalisierung richtig viel Geld, ist es da nicht legitim eine Nutzungs-Gebühr zu verlangen?
# RE: Ev. KirchenbücherHolger Schröfel 2014-04-15 15:33
Die Digitalisierung ist deshalb eine Pflicht, weil die Kirchenbücher naturbedingt zerfallen. Legitim ist es die einmaligen Digitalisierungkosten zu erheben. Eine allgemeine Nutzungsgebühr ist daher unzulässig.
# Ev. KirchenbücherHolger Schröfel 2014-04-15 13:01
Es ist nicht richtig, allgemein Nutzungsgebühren zu verlangen. Die Digitalisierung ist eine Pflichtaufgabe! Die BereitStellung im Netz spart der Kirche kosten. Eigentlich müsste die Kirchensteuer sogar reduziert werden.
Nächste Termine
No events
Wissenswertes

Unsere Datenbanken enthalten über 100.000 Datensätze und mehr als 10.000 Namen. Großer Datenbestand aus Württemberg ab dem 14. Jahrhundert und viele Nachfahren von württemberger Nordamerika-Auswanderern in den USA.

Newsletter
Für den Newsletter können Sie sich hier registrieren:

Diese Webseite verwendet Cookies (ihhhh!) für alles mögliche (Werbung, Facebook, Besucheranalyse). Wenn Sie weiter hier surfen.
mehr Wissen Na gut