Text Size

Wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart.
Richard von Weizsäcker

Blog ancestry24 - Familienforschung Schweiker & Eberle

Willkommen auf unserem Familien-Blog. Hier veröffentlichen wir mehr oder weniger regelmäßig Beiträge zu unsereren Erfahrungen aus der Familien-Forschung, z.B. Ergebnisse unserer Suchen oder auch kleine Familiengeschichten und Ereignisse im Leben unserer Vorfahren. Die meisten der Blogbeiträge sind in Deutsch, nur einige Beiträge wurden und werden auch in Englisch angeboten.

Facebook: @ancestry24 - Twitter: @ancestry24 - Hashtag: #ancestry24

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nun habe ich bis vor kurzem gedacht, ich hätte meine Ahnentafel bis zur 6. Generation relativ komplett, was die Lebensdaten angeht. Doch leider stellte sich vor einigen Wochen heraus, daß es da zwei mysteriöse Daten bei meinen Urgroßeltern gibt.

Zur Verifizierung meiner Daten, die aus den Unterlagen meiner Oma stammen, wollte ich die zugehörigen Sterbeurkunden bei den zuständigen Ämtern bestellen und da stellte sich heraus, daß beide Sterbedaten nicht korrekt sind.

Es handelt sich dabei um die Eltern meiner Oma mütterlicher Seite. Paul Reichl und Rosa Fanny Reichl, geb. Rudert. Die Familie Reichl lebte in Chemnitz in Sachsen und später, nach 1920 in Oberleutensdorf in Böhmen und hatte 7 Kinder.

Rosa Fanny Reichl, geb. Rudert mit Kindern

Rosa Fanny Reichl wurde am 29. April 1886 in Friedrichsgrün in Sachsen als Rosa Fanny Rudert geboren. das ist belegt. Laut Unterlagen meiner Oma soll sie am  10. Okober 1949 in Holzhausen, Hessen in Deutschland verstorben sein. Das stimmt so aber anscheinend nicht. Was wir definitiv wissen, sie ist in Holzhausen auf dem Friedhof beerdigt. Davon gibt es ein Foto und die Familie hat direkt gegenüber gewohnt. Sogar meine Mutter hat das Grab einmal besucht.

Gestorben ist sie aber ganz sicher auch nicht 1949, denn es gibt Fotos, die aus dem Jahr 1950 sind, auf denen sie zu sehen ist. Das lässt sich auf Grund der Familiengeschichte genau feststellen. Meine Mutter hat nun etwas in Ihren Erinnerungen gekramt und nochmal alte Fotos angesehen und sagt nun, sie sei 1951 verstorben.

Ich habe deshalb die Standesämter Hatzfeld, zudem Holzhausen gehört und Battenberg, das angeblich damals zuständig war um die Sterbeurkunde gebeten. Ich habe sogar eine Spanne von 1949 - 1953 angegeben zur Sicherheit.  - Keine Ergebnisse. Auch in Frankenberg, wo sie angeblich im Krankenhaus gelegen hat, keine Urkunde.

Ebenso bei Ihrem Mann Paul Reichl, geb. am 03. August 1884 in Chemnitz, der laut den Unterlagen meiner Oma am 27. Januar 1924 in Komotau verstorben sein soll. Eine Anfrage in Komotau wurde negativ beschieden. Ebenso eine Anfrage in Oberleutensdorf, wo die Familie zum Zeitpunkt seines Todes lebte.

Im Moment ist bei mir nur ein großes Fragezeichen. Wie finde ich die richtigen Sterbedaten? Wo sind sie gestorben?

Teile diesen Artikel

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Cordula Eberle
Autor: Cordula EberleWebsite: http://www.ancestry24.deE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webmaster, Genealoge und Blogger
Ahnenforscherin seit 2003, blogge ich seit 2012 über meine Familie, meine Forschung und die Genealogie. Ich betreibe mehrere Webprojekte, die im Zusammenhang mit Familienforschung und Geschichte stehen.

Kommentar schreiben