Text Size

Wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart.
Richard von Weizsäcker

Blog ancestry24 - Familienforschung Schweiker & Eberle

Willkommen auf unserem Familien-Blog. Hier veröffentlichen wir mehr oder weniger regelmäßig Beiträge zu unsereren Erfahrungen aus der Familien-Forschung, z.B. Ergebnisse unserer Suchen oder auch kleine Familiengeschichten und Ereignisse im Leben unserer Vorfahren. Die meisten der Blogbeiträge sind in Deutsch, nur einige Beiträge wurden und werden auch in Englisch angeboten.

Facebook: @ancestry24 - Twitter: @ancestry24 - Hashtag: #ancestry24

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

In dieser Woche habe ich gelernt, daß man sich in der Familienforschung wirklich nicht auf gefundene Notizen oder Aussagen von Familienmitgliedern verlassen kann. Ich hatte das Sterbedatum meiner Uroma mütterlicher Seite von einem Zettel übernommen, den ich in ihrem Nachlaß gefunden hatte und auf dem so einige Daten der Familie standen.

Fanny reichl mit EnkelkindernVor einigen Tagen habe ich für meinen Blog in den alten Familienfotos gekramt und fand dieses Foto.

Auf dem Foto ist meine Urgroßmutter mit ihren Enkeln Berta, Fritz und einem Kinderwagen in Holzhausen, Hessen zu sehen. Wenn ich mir die Familiendaten ansehe, weiß ich, in diesem Kinderwagen kann nur ihr Enkelsohn Werner liegen, der Anfang 1950 geboren ist. Weitere Geburten gab es in dieser Familie nicht, die auch zum Alter der beiden anderen Kinder passen würden.

Nach meinen Unterlagen sollte meine Uroma aber bereits im Herbst 1949 verstorben sein. Wie konnte sie also mit Werner im Kinderwagen auf einem Foto sein? Das mir bekannte Geburtsdatum von Werner ist definitiv richtig, Was nun?

Ich ging zu meiner Mutter, die sich in unserer Familie trotz (oder wegen) ihrer 80 Jahe super aus kennt und befragte sie zu dem Sachverhalt. Sie antwortete sofort, daß die Uroma 1952 erst gestorben sei. Das erklärt das Foto. Aber wann starb die Uroma nn genau?

Glaube keiner Aussage von Familienmitgliedern. Deshalb versuche ich nun, die Sterbeurkunde zu finden, was nicht so einfach ist, denn sie starb wahrscheinlich in enem Krankenhaus. Aber wo?

Teile diesen Artikel

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
Cordula Eberle
Autor: Cordula EberleWebsite: http://www.ancestry24.deE-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webmaster, Genealoge und Blogger
Ahnenforscherin seit 2003, blogge ich seit 2012 über meine Familie, meine Forschung und die Genealogie. Ich bin Mitglied im Verein für Computergenealogie und Webmaster verschiedener Websites.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren