Whoever closes his eyes to the past is blind to the present.
Richard von Weizsäcker

Blog ancestry24 - Family Research Schweiker & Eberle

Welcome to our family blog. Here, we publish more or less regularly contributions to our experiences in family research, e.g. Results of our searches or even small family histories and events in the lives of our ancestors. Most of the blog posts are in German, only some contributions have been and are also offered in English.

Facebook: @ancestry24 - Twitter: @ancestry24 - Hashtag: #ancestry24

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

schweiker franz jun 1For Franz Schweiker jun. 1945 was the only ‘year of war’. According to family yarn his mother had multiple times successful blocked the draft of her 16 year old son for the ‘Reich Labour Service’ (abbreviated RAD – Reichsarbeitsdienst) by letting disappear the call-up letters. However, at the end of 1944/beginning of 1945, he had to follow the call for the RAD. There is still a letter dated the 11.03.1945 he wrote from the RAD camp Herrenhof near Georgenthal.

At the 30.03.1945 Franz Schweiker was transferred as a Wehrmacht soldier to a grenade launcher company stationed at Garmisch-Partenkirchen. This is shown by a letter he wrote the 31.03.1945 informing his family about his arrival. The time he stayed there isn’t known. Maybe he could witness the hullabaloo when Adolf Hitler’s 56th anniversary was celebrated in a big party at the big posh hotel and section military hospital ‘Alpenhof’ there.

At the end of April 1945 he became a POW. Where exactly is unknown. Though, in a letter dated November 1945 he stated that the first POW camp he stayed, was the POW camp Heilbronn.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Nun suche ich schon so lange nach dem Herkunftsort von Leopold Friedrich Martienssen, der nach seinen Angaben im Schweriner Volkszählungsblatt von 1819 in Stresau im preussischen geboren ist. Geburtsjahr ist nach seinen Angaben 1751. Leider konnte ich bis heute nicht feststellen, welches Stresau gemeint ist. Eigentlich gab es ja nur das eine im Kreis Berent, das sich genau so schrieb. Er hat angegeben lutherischer Religion zu sein.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Franz Schweiker sen. wurde am 20. Juli 1893 als zweites Kind des Glasers Johann Georg Schweiker und des Dienstmädchens Marie Helene Luise Schweiker, geb. Harder in Mannheim geboren. Er hatte 4 Geschwister - 3 Schwestern und einen Bruder. Sein Bruder Georg Wilhelm und seine Schwester Auguste starben bereits im Kindesalter. Er wuchs gemeinsam mit seinen Schwestern Marie Lina und Elisabeth auf.

Franz besuchte in Mannheim die Schule und absolvierte anschließend bei seinem Vater, dem Glasermeister Georg Schweiker, eine Glaserlehre. Im Jahr 1909 verletzte sich sein Vater beim einsetzen einer Glasscheibe schwer. Die Scheibe rutschte ab und schnitt ihn tief in den Arm. Von dieser Verletzung erholte er sich nie wieder.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

The first emigrant in my direct line of pre-emption is the brother of my great grandmother Anna Maria Gaiser.

Johann Georg Friedrich Gaiser was born on 26 January 1845 in Walddorf in the Kingdom of Württemberg as the son of the Glazer master Johann Georg Gaiser and the Regina Gaiser, nee Kümmerle. Johann Georg Gaiser and his wife Regina had 11 children, of whom only 5 reached the adult age.

The son of Johann Georg Friedrich Gaiser, in May 1883, at the age of 38, was allowed to leave the kingdom of Württemberg to emigrate to North America, [application of emigration 855344].

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Mein Großvater Franz Schweiker sen.  geb. am 20.07.1893 in Mannheim war verheiratet mit Anna Elisabeth Schweiker, geb. Piel. Sie ist geboren am 12.06.1900 in Essen-Altedorf. Anna Elisabeth war Kommunistin und im Widerstand aktiv. Aus diesem Grund war mein Großvater mit deiner Familie bereits 1935 von Mannheim nach Saarbrücken gezogen. Er wollte so seine Familie, vor allem auch seine 3 Kinder schützen, die leicht ihre Mutter hätten verlieren können. Mehrfach war sie schon von der Gestapo verhört worden.

Als sich dann 1939 der zweite Weltkrieg ankündigte, wollte Franz Schweiker sen. dann auch nicht mehr in Saarbrücken bleiben, denn er befürchtete, daß das Saarland,

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Reimershagen, which was something special for us in the 80s. My cousin Jürgen owned a beautiful natural property with an ancient farmhouse in the original state. There we were allowed to go on holiday several times. The plot was located in Reimershagen and called itself Reimershagen expansion. It was outside the village surrounded by fields and meadows. Behind the house was a natural pond.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

In den alten Unterlagen meiner Eltern fand ich ganz alte, leider sehr schlechte Fotos. Auf einem von diesen Fotos ist der Hamburger Verleger Ragnar Tessloff in seinen Jugendjahren in Wilhelmsfeld "auf dem Häusl" abegbildet. Das "Häusl" war ein Wochenendgrundstück in Wilhelmsfeld, daß sich meine Großeltern mit freunden teilten und wo sie oft ihre Wochenenden gemeinsam verbrachten.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Interessante Ortsangabe, wenn man wissen möchte, woher ein Vorfahre kam. Seit einigen jahren versuce ich nun, diese Frage zu klären. Bisher leider ohne Erfolg. Auch eine Anfrage beim Stadtarchiv Güstrow brachte keine neuen Erkenntnisse. Es gibt nur diese eine Angebe zur Herkunft in der Volkszählungsliste von 1819. Die religiöse Orientierung war evangelisch-lutherisch.

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Ich suche Nackommen zu nachfolgend aufgeführten Personen. Die meisten Familien Harder dieser Aufstellung lebten in Hamburg, eine Familie jedoch in Rostock, wo sie bis in die 40er Jahre nachweisbar ist. Wer kann Auskuft zu den genannten Personen geben oder kennt Nachkommen?

Star InactiveStar InactiveStar InactiveStar InactiveStar Inactive

Nach fast genau 13 Jahren Ahnenforschung kann ich auf 6 fast komplett erforschte Vorfahrensgenerationen zurück schauen. Nur in der 6. Genration gibt es noch einige kliene Lücken. Tote Punkte sind Franz Martin Harder aus Danzig und Johann Augsut Rudert, Herkunft unbekannt. Es würde mich freuen, wenn mir jemand noch Hinweise geben kann, um die Lücken zu schließen. Ich arbeite beständig an der Vollständigkeit dieses Stammbaumes.

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok Decline