Wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart.
Richard von Weizsäcker

Zeit auf deutschem Siedlungsgebiet Zeit anderswo
1871 Im Spiegelsaal von Versailles wird Wilhelm I. zum Deutschen Kaiser proklamiert. Nach der Reichsgründung wird eine neue Währung eingeführt - die Mark.    
1875 Gründung der sozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands. Ab 1890 heißt sie Sozialdemokratische Partei Deutschlands.    
1879 Sozialistengesetze verbieten sozialistische Parteien und Vreiene, Druckschriften und Versammlungen.    
1883 Erste gesetzliche Krankenversicherung. 1889 folgen Invaliden- und Rentenversicherung.    
1886 Gottfried Daimler und Carl Benz bauen das erste Automobil.    
1890 Kaiser Wilhelm II: entlässt Reichskanzler Bismarck.    
1895 Erstmals arbeiten in der Industrie so viele Menschen wie in der Landwirtschaft.    
    1896 Der oberste Gerichtshof bestätigt die Rassentrennung in den USA.
1898 Das Reich beginnt den massiven Ausbau der Flotte.    
    1905 Russland erlebt nach der Niederlage im Krieg mit Japan die erste Revolution.
1908 Mädchen dürfen in Preußen Abitur machen und studieren.    
1914 - 1918 Erster Weltkrieg. Fast 15 Millonen Menschen sterben, davon 6 Millionen Zivilisten. 1914 Die USA eröffnen den Panamakanal
Das Attentat auf den österreichisch-ungarischen Thronfolger Franz Ferdinand in Sarajewo löst den ersten Weltkrieg aus. Die Tripel-Entente Russland, Frankreich Großbritannien mit ihren Verbündeten gegen die Mittelmächte Deutschland, Österreich-Ungarn, Osmanisches Reich, Bulgarien.
    1917 Oktoberrevolution in Russland. unter der Führung Lenins.
1918 Matrosenaufstände lösen die Revolution aus. Am 09. November wird Friedrich Ebert Reichskanzler, Philipp Scheidemann ruft die Republik aus. Der Kaiser muss abdanken, reist von seinem Urlausort Spa ins holländische Exil. Am 11. November wird der Waffenstillstand von Compiegne unterzeichnet.    

 


Quelle:

1. Fiedler, Teja und Goergen, Marc: "Die Geschichte der Deutschen. Teil 6 - Bismarcks kleindeutsche Großmacht": In: Stern, Heft 50 (2006), S.

Diese Webseite verwendet Cookies (ihhhh!) für alles mögliche (Werbung, Facebook, Besucheranalyse). Wenn Sie weiter hier surfen.
mehr Wissen Na gut Ablehnen