Wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart.
Richard von Weizsäcker

Der Stammurgroßvater (Urgroßvater in 10. Generation) Ulrich Frez aus Bottenwil ist mit seiner Familie nach dem dreissigjährigen Krieg um 1670, aus dem „Berner Gebiet“ her eingewandert (der westliche Teil des heutigen Kantons Aargau war von 1415 bis zum Einmarsch Napoleons 1798 Untertanenland von Bern). Schon damals hat es wohl in dieser Gegend um Bottenwil Leute mit dem Namen Fretz gegeben. Viele dieser Menschen waren so genannte „Taufgesinnte“. Wirtschaftlicher Druck (Preiszusammenbrüche nach dem Dreissigjährigen Krieg 1618-48, welche u.a. zum Bauernkrieg führten), Bedrohungen und Verfolgungen aus Glaubensgründen (z.B.Villmerger Kriege 1656/1712) und damit einhergehend wachsendes arrogantes Verhalten der Herren in der Eidgenossenschaft waren Ereignisse, welche die bevogtete Bevölkerung der Gegenden in und um den heutigen Kanton Aargau häufig nicht nur in Verunsicherung und Angstversetzten, sondern auch in Not und Elend trieben. Dies führte zu Auswanderungen u.a. in kriegsentleerte Gebiete Süddeutschlands und später weiter nach Amerika.

 

Interaktive Karte

gelb = Herkunft der Fretz
grün = Herkunft der von Au

Diese Webseite verwendet Cookies (ihhhh!) für alles mögliche (Werbung, Facebook, Besucheranalyse). Wenn Sie weiter hier surfen.
mehr Wissen Na gut Ablehnen