Wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart.
Richard von Weizsäcker

auch Walter alter deutscher männl. Vorname (ahd. walt- zu waltan »walten, herrschen« + ahd. heri »Kriegsschar, Heer«). Der Name Walter war im Mittelalter weit verbreitet. Er erscheint auch als Sagengestalt (der westgotische Königssohn Walther von Aquitanien; vgl. das Waltharilied). Im 19.Jh. wurde der Vorname Walter im Anschluss an die historische Dichtung neu belebt. Aus Schillers »Wilhelm Tell« sind Tells Schwiegervater Walther Fürst und Tells Sohn Walther bekannt, aus Wagners Oper »Die Meistersinger von Nürnberg« der Ritter Walter von Stolzing.

Diese Webseite verwendet Cookies (ihhhh!) für alles mögliche (Werbung, Facebook, Besucheranalyse). Wenn Sie weiter hier surfen.
mehr Wissen Na gut Ablehnen