Wer vor der Vergangenheit die Augen verschließt, wird blind für die Gegenwart.
Richard von Weizsäcker

auch Bongard, di Bongardi

Bongartz = Baumgarten; aus dem Schweizerischen; verbreitet im Rheinland; di Bongardi = ital. Landsknechtführer im MA.

Der Famileinname Bongartz besitzt seine signifikant größte Verbreitung im Kreis Viersen, Niederrhein. Das End-Z entspricht einem Genetiv-S, i.S.v. "Sohn des". Der "Bongert" im niederrheinischen Dialekt bezeichnet einen Obstbaumgarten. Der Bongartz war demnach der Sohn des Obstbauern. Somit gehört Bongartz zur großen Gruppe der Familiennamen, die mittelbar von Berusfbezeichnungen herrühren - nicht der Beruf wird bezeichnet, sondern der der Gegenstand (Garten), der den Beruf ausmacht.

Naben der häufigen Schreibweise "Bongartz" existieren eine Vielzahl weiterer Formen: Bongarts, Bongarz, Bungart, Bungardt, Bungards u.v.m.

Fremdsprachliche Familiennamen (z.B. Bongarde, frz.) traten vereinzelt auf. Durch Sprachgewohnheit wurden sie i.d.R. binnen zwei Generationen in die gebräuchliche Schreibweise gewandelt.

Diese Webseite verwendet Cookies (ihhhh!) für alles mögliche (Werbung, Facebook, Besucheranalyse). Wenn Sie weiter hier surfen.
mehr Wissen Na gut Ablehnen